Filter schließen
Filtern nach:

Kondensatorschütze zum Schalten von Kompensationsanlagen

Für das Schalten von verdrosselten oder unverdrosselten Kompensationsanlagen.

Das Besondere an unseren Kondensatorschütze: Durch voreilenden Kontakte werden Einschaltspitzenströme wirkungsvoll und regelmäßig bedämpft. Das schont die gesamte Kompensationsanlage, verlängert die Nutzungsdauer und steigert die Rentabilität der Anlage.

Funktion voreilende Kontakte

Einschaltvorgang: Durch die voreilenden Kontakte werden die beim Einschalten entstehenden Stromspitzen (Umladevorgänge) durch Widerstandsdrähte begrenzt bzw. bedämpft. Ohne diese Vorladewiderstände würden dieses Stromspitzen zum Verschweißen der Schützhauptkontakte führen und sind auch für die Kondensatoren schädlich.

Betrieb: Es kommt im eingeschaltenen Zustand des Schützes zu keiner zusätzlichen Erwärmung der Widerstandsdrähte, weil diese nicht mehr im Stromkreis liegen.

Ausschaltvorgang: Die Vorkontakte haben beim Ausschalten keine Funktion. Somit können die Abschaltleistungsspitzen
der Drosseln keine Schäden anrichten.

Unsere "K"-Kondensatorschaltschütz können für unverdrosselte und verdrosselte Anlagen verwendet werden.

Neben den K-Typen führen wir auch A-Typen als Leistungsschütze ohne voreilende Kontakte auf Lager.
Sprechen Sie mit uns -
wir beraten Sie

Für das Schalten von verdrosselten oder unverdrosselten Kompensationsanlagen. Das Besondere an unseren Kondensatorschütze : Durch voreilenden Kontakte werden Einschaltspitzenströme wirkungsvoll... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kondensatorschütze zum Schalten von Kompensationsanlagen

Für das Schalten von verdrosselten oder unverdrosselten Kompensationsanlagen.

Das Besondere an unseren Kondensatorschütze: Durch voreilenden Kontakte werden Einschaltspitzenströme wirkungsvoll und regelmäßig bedämpft. Das schont die gesamte Kompensationsanlage, verlängert die Nutzungsdauer und steigert die Rentabilität der Anlage.

Funktion voreilende Kontakte

Einschaltvorgang: Durch die voreilenden Kontakte werden die beim Einschalten entstehenden Stromspitzen (Umladevorgänge) durch Widerstandsdrähte begrenzt bzw. bedämpft. Ohne diese Vorladewiderstände würden dieses Stromspitzen zum Verschweißen der Schützhauptkontakte führen und sind auch für die Kondensatoren schädlich.

Betrieb: Es kommt im eingeschaltenen Zustand des Schützes zu keiner zusätzlichen Erwärmung der Widerstandsdrähte, weil diese nicht mehr im Stromkreis liegen.

Ausschaltvorgang: Die Vorkontakte haben beim Ausschalten keine Funktion. Somit können die Abschaltleistungsspitzen
der Drosseln keine Schäden anrichten.

Unsere "K"-Kondensatorschaltschütz können für unverdrosselte und verdrosselte Anlagen verwendet werden.

Neben den K-Typen führen wir auch A-Typen als Leistungsschütze ohne voreilende Kontakte auf Lager.
Sprechen Sie mit uns -
wir beraten Sie